Qualität im Sicherheitsmanagement

Qualität im Sicherheitsmanagement

Vertrauen in die Uniform?

Die Sicherheitsbranche setzte im Jahr 2018 in Deutschland 8,51 Milliarden Euro um. Mehr als eine viertel Million Menschen sind in der Branche beschäftigt und sorgen für Sicherheit in Unternehmen, Behörden und öffentlichen Einrichtungen. Diese Zahlen gibt der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft auf seiner Webseite an. Die Mehrheit der Sicherheitsfirmen und deren Mitarbeiter machen einen professionellen Job.

Doch, wo Licht ist, ist auch Schatten. Unter den zahlreichen Firmen finden sich auch schwarze Schafe. Preiskampf und ein Mangel an Mitarbeitern öffnen die Türen für zwielichtige Anbieter. Berichte von rechtsextremen Sicherheitsmitarbeitern in Flüchtlingsunterkünften oder kriminellen Security-Familienclans sind leider keine Seltenheit. Die Beauftragung von Sub- und Subsub-Unternehmen ist in der Branche leider ebenfalls üblich. Im Zweifel wissen Sie nicht einmal, wer da gerade für Ihre Sicherheit sorgen soll. Mit meiner Unterstützung steigern Sie Ihre Sicherheit, nicht ihr Risiko.

Sicherheit auf den ersten Blick

Wer einen Sicherheitsdienstleister beauftragt vertraut in dessen Leistungsfähigkeit. Vor dem inneren Auge taucht beim Gedanken an den „Security“ sofort ein muskelbepackter Mann im besten Alter mit Bomberjacke, grimmigem Blick und Narben auf. Sicher, die äußere Gestalt wird potentielle Kriminelle abschrecken. Nicht selten ist der Mann oder die Frau am Tor das erste, was Ihre Kunden von Ihnen sehen. Ist das das Bild, das Sie vermitteln wollen?

Muskeln und grimmiger Blick sind kein Qualitätskriterium

Die physische Leistungsfähigkeit und Erfahrungen im Nahkampf sind mit Sicherheit nicht die wichtigsten Kriterien, die Sie bei der Auswahl Ihres Sicherheitsdienstes berücksichtigen sollten. Die Aufgaben, die Sicherheitsmitarbeitern zugewiesen werden, sind vielfältig und anspruchsvoll. Egal, ob bei der Einlasskontrolle zum Konzert oder an der Pforte, Sicherheitsmitarbeiter müssen blitzschnell Entscheidungen treffen – über die Sicherheit Ihres Unternehmens. Ich bin überzeugt, dass die Qualität der Ausbildung Ihres Sicherheitspersonals einen direkten Einfluss auf die Sicherheit in Ihrem Unternehmen hat.

Experten vertrauen: Zertifizierte Unternehmen beauftragen

Mit zwielichtigen Sicherheitsfirmen holen Sie sich nicht nur Sicherheitsrisiken, sondern schlimmstenfalls auch rechtliche Probleme ins Haus. Ein lose geschlossener Vertrag mit einem Sicherheitsunternehmen, ein fehlender Haftungsausschluss oder eine fehlende Objektschutzanweisung können dazu führen, dass Sie als Auftraggeber haftbar sind. Ich empfehlen Ihnen die Beauftragung von Sicherheitsdienstleistern, die eine DIN 77200-Zertifizierung (nach dem Standard DIN 77200-1:2017-11). Ich unterstütze Sie bei der Ausschreibung der Dienstleistung und der Auswahl der richtigen Partner.

Auch im laufenden Auftrag Transparenz schaffen

Sie haben bereits seit Jahren einen Vertrag mit Ihrem Sicherheitsdienstleister und sind eigentlich zufrieden? Ist Ihnen wirklich transparent wer die Dienstleistung erbringt? Haben Sie die wichtigen Handlungsanweisungen vereinbart? Ich schaffe Transparenz und prüfen für Sie den Stand Ihrer aktuellen Sicherheitsdienstleistung. Beauftragen Sie eine Bestandsaufnahme auf Grundlage der anerkannten Norm DIN 77200-1. Vertrauen Sie auf mein Know-How und meine langjährige Erfahrung im Hochsicherheitsumfeld. Ich arbeite mit Zertifizierungsstellen zusammen und prüfe Ihren Dienstleister unabhängig auf dem Niveau eines Zertifizierungsaudits.

Vertrauen in die Uniform?

Die Sicherheitsbranche setzte im Jahr 2018 in Deutschland 8,51 Milliarden Euro um. Mehr als eine viertel Million Menschen sind in der Branche beschäftigt und sorgen für Sicherheit in Unternehmen, Behörden und öffentlichen Einrichtungen. Diese Zahlen gibt der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft auf seiner Webseite an. Die Mehrheit der Sicherheitsfirmen und deren Mitarbeiter machen einen professionellen Job.

Doch, wo Licht ist, ist auch Schatten. Unter den zahlreichen Firmen finden sich auch schwarze Schafe. Preiskampf und ein Mangel an Mitarbeitern öffnen die Türen für zwielichtige Anbieter. Berichte von rechtsextremen Sicherheitsmitarbeitern in Flüchtlingsunterkünften oder kriminellen Security-Familienclans sind leider keine Seltenheit. Die Beauftragung von Sub- und Subsub-Unternehmen ist in der Branche leider auch üblich. Im Zweifel wissen Sie nicht einmal, wer da gerade für Ihre Sicherheit sorgen soll. Mit meiner Unterstützung steigern Sie Ihre Sicherheit, nicht ihr Risiko.

Sicherheit auf den ersten Blick

Wer einen Sicherheitsdienstleister beauftragt vertraut in dessen Leistungsfähigkeit. Vor dem inneren Auge taucht beim Gedanken an den „Security“ sofort ein muskelbepackter Mann im besten Alter mit Bomberjacke, grimmigem Blick und Narben auf. Sicher, die äußere Gestalt wird potentielle Kriminelle abschrecken. Nicht selten ist der Mann oder die Frau am Tor das erste, was Ihre Kunden von Ihnen sehen. Ist das das Bild, das Sie vermitteln wollen?

Muskeln und grimmiger Blick sind kein Qualitätskriterium

Die physische Leistungsfähigkeit und Erfahrungen im Nahkampf sind mit Sicherheit nicht die wichtigsten Kriterien, die Sie bei der Auswahl Ihres Sicherheitsdienstes berücksichtigen sollten. Die Aufgaben, die Sicherheitsmitarbeitern zugewiesen werden, sind vielfältig und anspruchsvoll. Egal, ob bei der Einlasskontrolle zum Konzert oder an der Pforte, Sicherheitsmitarbeiter müssen blitzschnell Entscheidungen treffen – über die Sicherheit Ihres Unternehmens. Ich bin überzeugt, dass die Qualität der Ausbildung Ihres Sicherheitspersonals einen direkten Einfluss auf die Sicherheit in Ihrem Unternehmen hat.

Experten vertrauen: Zertifizierte Unternehmen beauftragen

Mit zwielichtigen Sicherheitsfirmen holen Sie sich nicht nur Sicherheitsrisiken, sondern schlimmstenfalls auch rechtliche Probleme ins Haus. Ein lose geschlossener Vertrag mit einem Sicherheitsunternehmen, ein fehlender Haftungsausschluss oder eine fehlende Objektschutzanweisung können dazu führen, dass Sie als Auftraggeber haftbar sind. Ich empfehlen Ihnen die Beauftragung von Sicherheitsdienstleistern, die eine DIN 77200-Zertifizierung (nach dem Standard DIN 77200-1:2017-11). Ich unterstütze Sie bei der Ausschreibung der Dienstleistung und der Auswahl der richtigen Partner.

Auch im laufenden Auftrag Transparenz schaffen

Sie haben bereits seit Jahren einen Vertrag mit Ihrem Sicherheitsdienstleister und sind eigentlich zufrieden? Ist Ihnen wirklich transparent wer die Dienstleistung erbringt? Haben Sie die wichtigen Handlungsanweisungen vereinbart? Ich schaffe Transparenz und prüfe für Sie den Stand Ihrer aktuellen Sicherheitsdienstleistung. Beauftragen Sie eine Bestandsaufnahme auf Grundlage der anerkannten Norm DIN 77200-1. Vertrauen Sie auf mein Know-How und meine langjährige Erfahrung im Hochsicherheitsumfeld. Ich arbeite mit Zertifizierungsstellen zusammen und prüfe Ihren Dienstleister unabhängig auf dem Niveau eines Zertifizierungsaudits.

Bestandsaufnahme nach DIN 77200 gewünscht?

Bestandsaufnahme nach DIN 77200 gewünscht?

Ich prüfe den aktuellen Stand für Sie.

You have Successfully Subscribed!